Home
Über mich
Meine Arbeit
Mein Buch
Inhaltsverzeichnis
Grundinformationen
Link-Empfehlungen
Kontakt


 EINLEITUNG

1. THEORETISCHE GRUNDLAGEN DER OFFENEN ARBEIT

1.1. Entstehung des Konzeptes

1.2. Das zugrunde liegende Menschenbild

1.3. Ziele und Grundsätze

1.4. Strukturmerkmale

2. BEDENKEN GEGEN DAS KONZEPT

2.1. Bedenken des Trägers

2.2. Bedenken der Eltern

2.3. Bedenken der Erzieherinnen

2.4. Umgang mit Widerständen und Reaktionen in der Praxis

3. VOR- UND NACHTEILE DER OFFENEN ARBEIT

4. OFFENE ARBEIT IM ALLTAG

4.1. Umsetzung in der Praxis

4.2. Von der Praxis an die Praxis: Rat an andere Teams

5. BEEINFLUSSENDE FAKTOREN IM PROZESS DER ÖFFNUNG

5.1. Rahmenbedingungen

5.1.1. Der Kindergarten selbst - das Haus

5.1.2. Personelle Ausstattung

5.2. Sozialstrukturelle Faktoren

5.2.1. auf die Erzieherinnen bezogen

5.2.2. auf die Kinder bezogen

5.3. In der Person liegende Faktoren

5.3.1. Haltung der Erzieherinnen

5.3.2. Haltung der Eltern

5.4. Faktoren der Gestaltung des Öffnungsprozesses

5.4.1. Neues Konzept: Vorgabe oder eigener Entschluss?

5.4.2. Umgestaltung oder Neuanfang?

5.4.3. Gewählte Form der Offenen Arbeit

5.4.4. Unterstützung

5.4.5. Strukturen, Regeln, Rituale - Orientierungshilfen für Kinder und Erwachsene

5.4.6. Zeitfaktor

6. RESÜMEE